Bericht Schützenclub Mühlburg für Mühlburger Leben

 

 

Sportliche Erfolge

 

Vom 25. – 28. Mai wurden in Philippsburg die Landesmeisterschaften in fast allen Disziplinen des BDS abgehalten. Um an den Landesmeisterschaften teilnehmen zu können, mussten die Teilnehmer mit guten Ergebnissen auf den Bezirksmeisterschaften qualifiziert sein. Auch dieses Mal waren die Schützen des SC Mühlburg sehr erfolgreich am Start. 15 erste Plätze, 7 zweite Plätze und neun dritte Plätze .

 

Auf den Landesmeisterschaften lässt sich ein auch bei uns erkennbarer Trend erkennen. Es starten immer mehr Damen in den schießsportlichen Disziplinen. Beispielsweise in den Disziplinen „Fallscheibe“, starten in der Damenklasse bis zu 15 qualifizierte Teilnehmerinnen. In dieser Disziplin werden aus 25 m Entfernung 5 kreisrunde Scheiben beschossen im Durchmesser von 20 cm. In verschiedenen Klassen mit Kurzwaffe oder Langwaffe.  Ein Durchgang wird durch ein akustisches Signal mit Zeitmessung gestartet. Der Schütze beginnt mit dem Beschießen der Fallscheiben, bis alle umgefallen sind. Dann wird die Zeit gestoppt. Es werden insgesamt 6 Durchgänge geschossen. Am Ende werden alle Zeiten addiert mit den gefallenen Scheiben. Der/die Schnellste gewinnt. Die Ergebnisse der Damen sind vergleichbar mit  denen der Herren.  Hierin spiegeln sich die Anforderungen im Schießsport. Konzentration, Körperbeherrschung, Schnelligkeit, Sehvermögen, Beherrschung und Koordination. Nicht etwa maximale Kraft oder Ausdauer. Auch die Damen des SC Mühlburg waren erfolgreich und überproportional an der „Ausbeute“ des SC Mühlburg beteiligt.

 

Die erzielten Ergebnisse werden uns für eine ganze Reihe Starts auf den deutschen Meisterschaften qualifizieren. Diese finden Ende August, ebenfalls in Philippsburg statt.  Auch dort werden wir versuchen einige gute Plätze für den SC Mühlburg zu erkämpfen.

 

Bei der Landesmeisterschaft haben die Schützen des SC Mühlburg nicht nur ihre Starts wahr- genommen, sondern waren auch bereit ihre Zeit für Helferdienste zur Verfügung zu stellen. So kam es dann auch, dass der Bunker des 50m-Standes fest in Mühlburger Hand war. Nach einem holprigen Start konnten die Aufgaben wie Scheiben wechseln, Trefferaufnahme und Auswertung der Treffer immer besser bewerkstelligt werden und die Nervosität wich einer ausgelassenen Stimmung. Am Ende des Tages waren alle bunkerbeteiligten Helfer des SC Mühlburg aber auch wieder froh ans Tageslicht zu kommen und noch die letzten Sonnenstrahlen aufzutanken.

 

Wie in der letzten Ausgabe angekündigt, waren die Silhouetten Schützen des SC Mühlburg fest in der Vorbereitung zur deutschen Meisterschaft 2016. Am 11.06. und 12.06.2016 war es dann auch soweit. Monika und Peter Utzmann sowie Annalena Harrer und Markus Groß traten für den SC Mühlburg an. Insgesamt hatten beide Teams 8 Starts in den unterschiedlichsten Wettkampfkategorien. Das Team Harrer/Groß konnte bei ihrer zweiten Teilnahme an der deutschen Meisterschaft ihre Leistung vom Vorjahr bestätigen, für eine Platzierung in den Rängen 1 -3 hatte es dieses Mal leider nicht gereicht. Anders war es beim Team Utzmann, die beiden konnten sich mit einer hervorragenden Leistung einen 2. und einen 1. Platz erkämpfen. Gratulation an das Team Utzmann zum deutschen Meister-Titel in der Disziplin Kleinkaliber Revolver.

 

Kinder-/Jugendarbeit und Familie

 

Ihre Kinder bzw. Jugendliche interessieren sich für den Schießsport? Der Schützenclub Mühlburg befindet sich momentan im Aufbau einer Jugendabteilung, im Moment sind es 6 Jugendliche von denen 3 regelmäßig trainieren. Sarah Raßmussen (Grundschullehrerin und erfolgreiche Schützin) und Dagmar Pfirmann (4-fach Mutter und vom Jugendamt anerkannte Pflegemutter) machen sich für die Kinder und Jugendlichen stark. Ebenso Norbert Pfirmann und Erich Pfirmann die im Besitz einer Jugend-Basis-Lizenz (Betreuer-Schein) sind. Das Betreuer-Team im Jugendbereich wird ab Herbst 2016 noch durch Thomas Legler und Laura Krönke verstärkt.

Der Schießsport trainiert nicht nur das Treffen der Zielscheibe, sondern verhilft vor allem zu einer verbesserten Konzentration, ruhiger Atmung, richtiger Haltung und Körperspannung und abschließend ist natürlich noch der soziale Zusammenhalt und die Kameradschaft zu erwähnen.

Der SC hat ein jugendgerechtes Luftgewehr und es wird sich dem Thema auch spielerisch genähert, so wird das Zielen mit aller Art von Bällen und Spielen trainiert. Der SC hat hierfür ein wunderbares Grün-Gelände abseits der öffentlichen Verkehrswege.

Offiziell ist der Schießsport für Jugendliche ab 12 Jahren, aber auch jüngere und interessierte Menschen können mit Erlaubnis und Teilnahme der Eltern erste Schritte machen.

Die Sachkunde rund um das Thema Waffen und den Schießsport wird den Kindern und Jugendlichen spielerisch nahe gebracht und lehrt sie den verantwortungsvollen Umgang damit. Alle Aktionen sind absolut transparent und die Teilnahme der Eltern erwünscht. Wenn wir ihr oder das Interesse ihrer Kinder geweckt haben, dann schauen Sie doch einfach mal vorbei, jeden Samstag ab 14 Uhr finden Sie einen von uns im Schützenhaus, der ihnen alle Fragen beantworten kann und über uns Aktivitäten informiert.

 

Unsere Mitglieder, die im Kinder- und Jugendbereich tätig sind, haben am Himmelfahrtstag zum Grillen eingeladen, um mit dem Erlös daraus einige Anschaffungen, wie z.B. T-Shirts, Gymnastik-Bälle und Hanteln kaufen zu können. Das Event war mit 50-60 Mitgliedern und deren Familien gut besucht, das Wetter war herrlich, Salate und Grillgut sehr lecker. Die rege Teilnahme zeigt, dass es nicht immer nur um das Schießen und den Sport geht, sondern dass auch geselliges Beisammensein und Gemeinschaft Teil des Vereinslebens sind. Auch im nächsten Jahr ist diese Aktion wieder geplant.

 

Wenn wir nun ihr Interesse geweckt haben und Sie sich weiter über den Verein informieren wollen, können Sie dies gerne unter www.sc-muehlburg.de tun.

 

Auch ich bin zum Schützenclub Mühlburg gekommen wie die Jungfrau zum Kind, mein Mann interessierte sich für den Schießsport und hatte sich den SC als „seinen“ Club auserkoren. Als es um die Anmeldung ging, entschied er sich für eine Familien-Mitgliedschaft, d. h. für einen kleinen Aufpreis war ich nun ebenfalls Mitglied. Dies bedeutet nicht, dass ich verpflichtet bin zu Schießen, aber ich bin Teil einer sehr netten und sympathischen Gemeinschaft geworden, die ich nicht mehr missen möchte. Daher beende ich nun meinen Bericht mit einem Augenzwinkern und folgendem Satz: „ Lerne Schießen, treffe Freunde..“.