Hielten die Vorderladenschützen wegen der im Winter zu erwartenden kalten Witterung zwei Monate Trainingspause, hätte man im Nachhinein doch recht gut trainieren können. Aber dafür konnten die Mitglieder des SC Mühlburg die vielen Reparaturen, die im Laufe der letzten Jahre angefallenen waren, aber auch die Auflagen der turnusmäßigen Standbegehung durch die Waffenbehörde in etlichen Arbeitseinsätzen umsetzen. Wann immer man auf den Stand kam, ganz egal ob unter der Woche oder an Samstagen, stets fand man irgendjemand, der ehrenamtlich mit Bauarbeiten beschäftigt war. So wurden ca. 1000 lfm Bretter gehobelt und als Schallschutz zum Wohle der angrenzenden Vereine und Schrebergärten auf dem 25m Stand in der Blende angebracht um die Schall-Emissionen weiter zu senken. Auch die Seitenwand befindet sich gerade in der Verblendung. Unzählige Kubikmeter Sand wurden in allen Kugelfängen durchgesiebt und die Bleigeschosse entfernt. Diese wurden eingeschmolzen und umweltgerecht der Wiederverwertung zugeführt. Überhaupt stand der Umweltschutz bei allen durchgeführten Arbeiten hoch im Kurs. Wie sehr unsere Mitglieder zu ihrem Verein stehen zeigte der Arbeitseinsatz am Samstag den 8. März. Hier waren sage und schreibe 43 Mitglieder zum Arbeitseinsatz erschienen. Solche Zahlen sind wohl einzigartig im Schützenkreis Karlsruhe und viele Vereine würden sich eine solche Beteiligung bei ihren Arbeitseinsätzen auch wünschen. Und sieht man die Vermerke und Kommentare auf der aushängenden Einladung zu dem Arbeitseinsatz, so hat es auch allen Spaß gemacht. Der Vorstand des SC Mühlburg dankt allen Mitgliedern, die so tatkräftig bei den Wartungs- und Umbauarbeiten geholfen haben, für ihr unermüdliches Engagement im Verein.

Neben den Bauarbeiten gab es auch noch weitere Veränderungen. Nachdem unser OSM Volker Lechner ein Seminar zum Thema Sicherheit auf Schießständen besucht und unser 2. Sportleiter zusätzlich die Ausbildung zum Präventionsberater Sport bei der Berufsgenossenschaft absolviert hatte, wurden auch alle Stände und Verfahren im Rahmen der Arbeitssicherheit überprüft und auf den neuesten Stand gebracht. Unzählige Mitglieder wurden als Ersthelfer ausgebildet und können nun im Unglücks- und Krankheitsnotfall sofort Erste Hilfe leisten. Auch wenn glücklicherweise der Schießsport einer der sichersten sportlichen Betätigungen und die die größte Unfallursache ein eingeklemmter Finger im Schießkoffer ist, so wollen wir doch auf jeden Fall gut vorbereitet sein. Und auch hier haben unsere Mitglieder die Notwendigkeit erkannt und die Aktion aktiv unterstützt. Jetzt dürften wir im Schützenkreis auch in dieser Hinsicht das Vorbild für alle sein.

Aber es wurde nicht nur gearbeitet. Am 08. Februar begann das GK-Turnier, das der SC Mühlburg zusammen mit der SG Grötzingen und dem SV Waldbronn ausrichtet. In 6 Wettkämpfen müssen die teilnehmenden Schützen mit Pistole und/oder Revolver ihr können beweisen. Zuerst werden vier Serien zu je 5 Schuss in 150 Sekunden auf eine „Präzisionsscheibe“ abgegeben. Danach folgen je zwei Serien zu je 5 Schuss in 20 Sekunden und 10 Sekunden auf die sogenannte Duellscheibe. Maximal können dabei 400 Ringe erzielt werden. In der Revolverwertung führt hierbei Holger Berberich mit 355 Ringen vor Markus Groß mit 349 Ringen, beide vom SC Mühlburg. Auf Rang 3 steht Evelina Herscher vom SV Eggenstein mit 329 Ringen. In der Pistolenwertung führt Hans Kudis vom SC Mühlburg mit 375 Ringen. Ihm folgt Oleksig Rezmehenko von der SG Grötzingen mit 369 Ringen und Gerd Merkle vom SC Mühlburg mit 366 Ringen. In der Mannschaftswertung führt der SC Mühlburg derzeit deutlich mit 1096 Ringen vor dem SV Waldbronn (1039 Ringen) und der ESG Frankonia (1020 Ringen). Die nächsten Wettkämpfe finden am 29. März in Wolfartsweiher und am 10. Mai in Grötzingen statt.

Derzeit sind die BDS Bezirksmeisterschaften im vollen Gange, bei denen sich die Schützen des SCM wacker schlagen. Es sind schon einige Bezirksmeister und Vizemeister zu vermelden, die sich damit für die Landesmeisterschaften qualifiziert haben. Über die gesamten Ergebnisse unserer Schützen berichten wir in der nächsten Ausgabe des Mühlburger Leben.

Am 14. Februar war der Erste Deutsche Polizeihundeverein e.V. Karlsruhe zu Gast beim SC Mühlburg. Hier wurden nach einer kurzen Einweisung mehrere Wettkämpfe mit dem Luftgewehr durchgeführt. Schnell merkte man, dass alles viel leichter aussieht, als es dann wirklich ist. Aber auch der Ehrgeiz wurde schnell geweckt und so für „Anfänger“ beachtliche Erfolge erzielt. Fazit von allen Teilnehmer des PHV: Das war eine runde Sache und wird nicht der letzte Besuch beim SCM sein. Ein Bericht dieses Events findet man auf der Homepage des PHV.

Am gleichen Tag war auch der Ordre Lafayette en Allemagne e. V. sowie das 2. Badische Dragoner Regiment Nr. 21 zu Gast, bei der die Schützenschnur dieses Traditionsregiments geschossen werden konnte. Nebenbei konnten auch Schießabzeichen des Österreichischen Kameradschaftbundes mit Gewehr und/oder Pistole geschossen werden. Obwohl die Bedingungen für den Erwerb dieser Auszeichnungen gerade für die Stufe Gold sehr hoch waren, konnten doch viele Abzeichen erworben werden. Auch zwei Mitglieder der Bürgerwehr Karlsruhe nahmen an dem Schießen teil. Alle waren mit dem Schießen sehr zufrieden und bedankten sich beim SC Mühlburg für die Gastfreundschaft. Und auch für den Ordre Lafayette en Allemagne und das 2. Badische Dragoner Regiment Nr. 21 wird es nicht der letzte Besuch beim Schützenclub Mühlburg sein.

Am 5. April findet die Jahreshauptversammlung des SC Mühlburg im Schützenhaus am Kurzheckweg statt. In diesem Jahr steht u.a. die Neuwahl des OSM, des 1. Sportleiters, des 2. Schriftführers und des Schatzmeisters an. Im Rahmen dieser Versammlung werden auch die Vereinsmeister geehrt. Überraschungen wird es auch für weitere Mitglieder geben, die sich für den Verein verdient gemacht haben. Es lohnt sich also, die Veranstaltung zu besuchen. Im vergangen Jahr reichte das Schützenhaus gerade noch aus, aber auch hier will man den Rekord brechen.

Wir möchten unsere Mitglieder noch einmal daran erinnern, dass mit der Umstellung der Uhr auf Sommerzeit wir an Samstagen freiwillig mit Rücksicht auf unsere Nachbarn auf das Schießen mit Vorderlader und Großkaliber verzichten. Eine gute Nachbarschaft ist uns wichtig!

Am 21.04. findet unser traditionelles Osterschießen statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder mit Familie ein. Nach dem Schießen findet im Clubhaus die Siegerehrung statt. Unser Clubhauswirt sorgt für das leibliche Wohl.

Wir wünschen allen Lesern ein schönes Osterfest und einen wunderschönen Frühling mit viel „Biergartenwetter“!